Ergebnisse und Rennberichte

Rennbericht

Unser Amateurteam schnuppert schon beim ersten Frühjahrsrennen am Podest.

 

Rennen: Schwarzbräu-Straßenpreis in Zusmarshausen

Startzeit: 8:30 Uhr

Länge: 5 Runden a 27km =  135km

Datum: 7.4.2019

Wetter: 5 Grad in der Früh, Ende Rennen 20 Grad, sonnig, leicht bewölkt

Starter: 85 inkl. aller namhaften KT-Teams und Verein (Autohaus Brosch Kempten, Team Hermann, Ratisbona Regensburg, Team Rad-Net Rose, Team Heizomat, Team Erdgas Schwaben, P&S Team Thüringen)

Teilgenommene Fahrer RSV: Lucas Theis, Moritz Schaffner, Johannes Weber

Rennverlauf:

1.       1.Runde: Schneller Anfang mit vielen Attacken. Dominierende Mannschaften: RSC Brosch Kempten und Erdgas Schwaben, Am Berg (1,5 km, 70hm) in Dinkelscherben löste sich eine 5-Mann-Gruppe, welche durch Johannes Weber initiert wurde.

2.       2.Runde : Spitzengruppe schrumpfte auf 4 Fahrer (Tobias Erler(Kempten), Lukas Malgay(Regensburg), Fabian Danner(Team Erdgas Schwaben), Gruppe hamoniert gut und Vorsprung wächst auf 3,5min

3.       3.Runde: Gleiches wie in Runde 2. Vorsprung 4,5 min

4.       4.Runde: Gleiches wie in Runde 3. Vorpsprung 5 min

5.       5.Runde: Tobias Erler löste sich gleich eingangs letzte Runde,Gruppe versuchten dagegen zu halten, mussten Erler ziehen lassen, Nun Rennen um Platz2: Johannes Weber versuchte auf den letzten Kilometer mit Attacken weg zu fahren, da keine Chance im Sprint,  leider vergebens, im Sprint musste sich Johannes Weber mit dem Holzplatz zufrieden geben. Moritz Schaffner und Lucas Theis fuhren ein sehr aktives Rennen im Feld und störten das  Fahrerfeld und gingen nahezu jede Attacke mit, und hielten somit Johannes Weber den Rücken Frei

 

Wort zum Rennen:

Johannes Weber: Ich bin wirklich sehr zufrieden mit dem Rennen, auch wenn am Ende der undankbare 4. Platz heraussprang.  Wenn man bedenkt, dass ich nun 3 Jahre keine Rennen gefahren bin, kann man den Wiedereinstieg als äußert erfolgreich ansehen. Vorallem ist es schön zu wissen, dass ich vorne mithalten kann und meine Leistungen auch für einen Sieg reichen können. Das Radsportjahr 2019 wird es zeigen.

 

Platzierungen: Johannes Weber 4.

Lucas Theis und Moritz Schaffer Top 25

 

Nächstes Rennen: Burgen(Sonntag) und Schweinlang (Samstag)

Zusmarshausen

zur Zeit keine Rennberichte

leider können wir derzeit nichts von Rennen berichten, da wir zur Zeit an keinen Rennen teilnehmen. Wir hoffen und arbeiten hart daran, dass sich in Zukunft daran etwas ändern wird. 

 

 

RSV Götting-Bruckmühl gewinnt Saisonauftakt in Oberammergau

Michael Führmann startet siegreich in die neue Saison 

 

Michael FührmannDie Saison hat für die Querfeldeinfahrer am vergangenen Wochenende in Oberammergau begonnen. Den ca. 2 Kilometer langen Rundkurs, der zu 90% aus Kiesweg und Wiese besteht und wie bei jedem Crossrennen auch Trage- und Laufpassagen enthält, mussten die Crosser ca. 1 Stunde lang mit Vollgas unter die Räder nehmen. Der Kurs war durch den anhaltenden Regen sehr aufgeweicht schlammig und deshalb technisch sehr anspruchsvoll. Michael Führmann, der früher auch schon Mountainbike-Rennen mit Erfolg gefahren ist, erwischte in dem mit ca. 30 Fahrern besetzten Starterfeld einen eher schlechten Start, kam dann aber immer besser in das Rennen und konnte sich nach einer kräftezehrenden Aufholjagd nach ca. einer halben Stunde an die Spitze des Feldes setzten. Von dort liess er sich nicht mehr vertreiben, baute einen deutlichen Vorsprung auf  und konnte das Rennen somit von vorne dominieren. Diesen Vorsprung gab er bis zum Ziel nicht mehr auf und gewann das Rennen souverän mit fast einer Minute Vorsprung auf den nächsten Fahrer aus München.  Zweiter wurde bei diesem Rennen Pascal Laukamp, dritter Christian Geis, beide aus München. Für die noch junge Saison hat sich der Fahrer vom RSV Götting-Bruckmühl viel vorgenommen. Durch diesen Erfolg beflügelt macht er sich er sich für die noch folgenden Rennen z.B. auch in Rosenheim Hoffnung auf einige gute Platzierungen. 

 

 

Michael Führmann auf dem Stockerl